BehandlungenHalswirbelsäuleArmNacken

Sympathikusblockade

Sympathikusblockade

Der Sympathikus, also ein Teil des vegetativen Nervensystems, ist in Einzelfällen Grund für starke Schmerzen an der oberen oder unteren Extremität. Es handelt sich in solchen Fällen um eine Überfunktion und damit um brennende Schmerzen, welche radikulär nicht zuordenbar sind. Als Begleitsymptome sind Verfärbung der Haut, Kältegefühl und Haarverlust an der betroffenen Stelle zu erwähnen. Bei einer des Sympathikusblockade wird dieser mittels gezielter Punktion und Infiltration eines lokalen Betäubungsmittels dieser für kurze Zeit ausgeschaltet. Nicht selten hält die Schmerzwirkung dann auch über die Dauer der Wirkung des lokalen Betäubungsmittels hinaus an.